Sternekoch Heinz O. Wehmann

13.12.2013

Die persönliche Geschichte von Sternekoch Heinz O.Wehmann

In Hamburg St. Georg schlägt ein Ostwestfale Wurzeln. Ganz entspannt erzählt Heinz O. Wehmann über seine Entscheidung zu einer Kochlehre. Berufswahl. “Meine Eltern haben mir nie Berufsvorgaben gemacht, obwohl der Vater einen Einstieg in die Klempnerei, die Mutter in die Gastronomie bot. Einfach habe er sich die Entscheidung trotzdem nicht gemacht. Dann war da noch der Onkel mit seiner Passion dem Flugzeugmodellbau. Das hätte Heinz O.Wehmann eigentlich auch gern gemacht und entschied sich doch für eine Kochlehre.

Schnell und geschickt absolvierte er die Lehrzeit. Die erste Anstellung führte ihn nach Hamburg und war dann gleich eine große Adresse: das vornehme Hotel Atlantik in Hamburg St. Georg, auch liebevoll das weiße Schloss an der Außenalster genannt. Weniger herrschaftlich ging es dann in der Küche zu. Um die begehrten Plätze auf der Erfolgsleiter zu erklimmen wurde hier hart geschuftet. Wehmann arbeitete sich nach oben, nahm sogar Doppelfunktionen an. Er interessierte sich sehr für die Patisserie und Dekoration, wurde sehr schnell Souschef (= Stellvertreter des Chefkochs) und übernahm die Organisation von feierlichen Banketts.

Der Weg zum Sternekoch

Sehr zur Freude der Gäste konnte er hier seinen kreativen Einfällen Gestalt geben um –wie beispielsweise für den legendären „Ball über den Wolken“, der jährlich im Hotel Atlantik mit rund 2.000 prominenten Teilnehmern gefeiert wird. Mit 27 Jahren machte Wehmann seinen „Meister“. In der kurzen Freizeit, die ihm blieb, genoss er seine Wohnung in der Alstertwiete. „St. Georg hatte schon damals interessante Mietpreise“, erinnert sich Wehmann heute, dem die aktuelle Stadtteil-Debatte natürlich nicht verborgen bleibt. „Bei einem Verdienst von rund 850 DM fielen bereits 185 DM für meine kleine Wohnung an!“Auf einem Lehrgang für Köche lernte Wehmann den damaligen Besitzer des Landhauses Scherrer kennen. Der spürte das große Kochtalent und warb den jungen Heinz direkt ab. Es folgte der berufliche und private Umzug an die Elbchaussee. Wehmann kochte für das Landhaus Scherrer in kürzester Zeit den ersten Stern herbei. Der harte Weg zum Sternekoch hat sich gelohnt. Über 20 Jahre hält er diese Auszeichnung und ist damit wohl der einzige Koch Deutschlands, der ohne Unterbrechung die Auszeichnung führen darf. Nach dem Tod von Scherrer wird Sternekoch Heinz O.Wehmann selbst Chef und betreibt heute das Landhaus gemeinsam mit Emmi Scherrer. Für das Landhaus entwickelt Sternekoch Heinz O. Wehmann nach wie vor ständig neue Ideen.

Sternekoch Heinz O. Wehmann mit Bio-Zertifikat

Mit dem in 2012 erworbenen Bio-Zertifikat schlägt Sternkoch Heinz O.Wehmann einen konsequenten Weg in die Zukunft ein, den auch seine Gäste honorieren! Auf der BIOerleben 2012 auf dem Hansaplatz konnten ihn seine Kochfans- und freunde auf der Bühne erleben und am Stand des Landhauses Scherrer Wehmanns Bio-Spezialitäten kosten. Heinz O.Wehmann setzt ganz bewusst auf frische, hochwertige Produkte aus der Region und die handwerklich perfekte Zubereitung seiner Gerichte.

Immer stärkere Bedeutung hat für ihn das Thema Nachhaltigkeit. Inzwischen verwendet er viele Zutaten aus biologischer Landwirtschaft. Sukzessive sollen es immer mehr werden! Und auch bei auch bei den Küchengeräten wird auf umweltschonende und energiesparende Technik Wert gelegt.Ein nächster Schritt ist sein Engagement für eine norddeutsche Gastroinitiative, die sich zur Zeit in Gründung befindet. Ein Netzwerk von regionalen Anbietern, wie Gastronomen, Köchen, Landwirten, Lebensmittel-Handwerkern und Gärtnern, die sich nach einem fest gelegten Kriterien-Leitfaden richten, um Produkte aus der Region zu fördern!

Sternekoch Heinz O. Wehmann auf der Eat@STYLE 2013

Für den Verbraucher wirklich gute Nachrichten! Auf der eat&STYLE im Oktober 2013konnten sich die Besucher erste Eindrücke machen. Sternekoch Heinz O.Wehmann kochte auf der Showbühne „Original Vierländer Ente“. Garantiert aus der Region und verriet in seinem trockenen Humor so manchen Küchentrick. Der Sternekoch ist auch dem TV-Publikum kein Unbekannter. Sein Können ist häufig gefragt, wenn es um norddeutsches Kochhandwerk, mit exzellentem Qualitätsanspruch geht.

Sternekoch Heinz O. Wehmann macht dem Nachwuchs Mut

Heinz O.Wehmann macht dem Nachwuchs Mut:„Schon damals war es schwierig in der Kochbranche voranzukommen, und irgendwie auch ganz anders als heute. Viel zu viel wird heute auf billig getrimmt, mach’ hier noch einen und dort noch einen billiger.... Damals war es eher ein interner Machtkampf mit Hauen und Stechen. Ich hatte jede Menge Ehrgeiz kombiniert mit Neugierde und Kreativität und das braucht man heute ebenso.“




 zurück zur Übersicht...