Elektrochaos auf Sylt

Elektrochaos auf Sylt

Auf Sylt ist manches anders, auch für einen Sturm erprobten Sterne-Koch wie
Heinz Wehmann:

Im vergangenen Sommer sollte er für eine private Gesellschaft von 150 Gästen in einer Scheune kochen, was seine Sterne-Küche hergibt. Stromanschlüsse waren zugesagt und ein Elektriker musste bis zum Kochfinale anwesend sein. Das Team des Meisters transportierte sämtliches Küchengerät auf einer offenen Lkw-Pritsche ins Nordsee-Mekka der Schönen und Reichen - nicht bedenkend, dass die feuchte Nordseeluft in die Elektrogeräte kriechen würde.

Zufriedene Gäste trotz Kurzschluss

So gab es denn vor Ort einen Kurzschluss nach dem anderen, die Geräte mussten erst getrocknet werden und die Gäste warten, aber routiniert verlängerte Wehmann den Cocktail-Empfang um eine halbe Stunde, das Essen war dann fertig und niemand hat etwas vom Elektro-Chaos in der Küchen-Scheune bemerkt.

 




zurück zur Übersicht...