Zubereitungstipps

Zubereitungstipps

für Ihre Bio-Gans / Vierländer Ente

 

 

Bio-Gans / Vierländer Ente -> im Ganzen

Nehmen Sie die Gans/Ente aus dem Vakuumbeutel.

Den Backofen mit Umluft auf 200-220°C vorheizen.

Die Gans/Ente im Ganzen auf ein Gitter legen, darunter ein Backblech mit etwas Wasser platzieren.

Ente: ca. 20–25 Minuten erwärmen und krossen

Gans: ca. 35–45 Minuten erwärmen und krossen

 

Bio-Gans / Vierländer Ente -> tranchiert/ bereits ausgelöst

Falls Sie Teile der Gans/Ente wieder warm machen möchten:

Den Backofen mit Umluft auf 200-220°C vorheizen.

Gießen Sie etwa eine Tasse Wasser auf ein Backblech und bedecken sie es mit Alu-Folie

(Wasser befindet sich zwischen Blech und Alu-Folie). Darauf legen Sie Ihre Gänse/Enten-Teile, dadurch bleibt die Gans/Ente außen schön kross, wird aber innen nicht trocken sondern bleibt schön saftig.

Ente: ca. 10–15 Minuten erwärmen und krossen

Gans: ca. 15–20 Minuten erwärmen und krossen

 

Und es gilt immer:

Die letzten 5 Minuten unter Aufsicht mit Grillfunktion oder Oberhitze final krossen und dabei kontrollieren, dass die Haut schön kross wird.

 

 

Zubereitungstipps für
Ihre Beilagen zur Bio-Gans / Vierländer Ente

 

Bio-Rotkohl

Vorab etwas Wasser in einen Topf füllen, sodass der Boden bedeckt ist. Wenn das Wasser köchelt, den Rotkohl hinzufügen und auf mittlerer Stufe erwärmen, dabei gelegentlich umrühren.

Oder 3-5 Minuten in der Mikrowelle bei 750W erhitzen.

 

Schmorapfel

Den Schmorapfel einfach bei Grill-Umluft 200-220°C auf ein Blech mit Backpapier in den Ofen schieben und 5-6 Minuten aufwärmen.

 

Kronsbeeren (Cranberries)

Die Kronsbeeren in einem kleinen Topf auf mittlerer Stufe aufwärmen und gelegentlich umrühren. Nicht zu heiß werden lassen, da die Beeren sonst aufplatzen.

 

Kartoffelklöße

Die Kartoffelklöße einfach bei Grill-Umluft 200-220°C in einer feuerfesten Form mit in den Ofen schieben und 5-6 Minuten aufwärmen.

Oder 2-4 Minuten in der Mikrowelle bei 750W erhitzen.

 

Sauce

Die Sauce aus dem Vakuumbeutel in eine Topf füllen und aufwärmen. Wenn diese leicht köchelt, dann mit einem Mix-Stab aufmixen und servieren.

Die Verpackungen der Beilagen sind inklusive der Folien biologisch abbaubar.

Die Vakuumbeutel sind aus Kunststoff, daher diese bitte in der

Gelben Tonnen entsorgen.

 

 

Lachs mit Kartoffelpuffer

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Die Beilagen Raumtemperatur erreichen lassen
  3. Löcher in die Folie stechen bei den Kartoffelpuffern
  4. 4-5 Minuten in den Ofen stellen zum Erwärmen
  5. Salat marinieren und mit etwas Salz- und Pfeffer aus der Mühle würzen
  6. Alles attraktiv anrichten
  7. Lachs-Tranchen auf Teller dekorieren, Salat dazu, Kartoffelpuffer anbei legenlegen
  8. Kresse mit Messer abschneiden und in Senf-Dill-Sauce stecken
  9. Gel mit Teelöffel attraktiv portionieren
  10. Servieren und genießen

 

Steinbutt Spargelnudeln

  1. Den Backofen bei Umluft 160° vorheizen
  2. Sauce in einen Topf füllen
  3. Fischhaut-Chip separat halten
  4. Löcher in die Folie stechen
  5. Alles Andere 7-9 Minuten im Backofen erwärmen
  6. Sauce parallel erhitzen und mit Schneebesen aufschäumen (gerne auch Stabmixer)
  7. Alles zusammen aus dem Ofen nehmen
  8. Die Beilagen auf die Teller anrichten, Fisch auf Nudeln anlegen, Chip anstecken und die Sauce apart anreichen

 

Lammkarree

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Sauce in einen Topf füllen
  3. Löcher in die Folie stechen
  4. Kartoffelgratin + Lammkarree 15-18 Minuten in den Ofen stellen zum Erwärmen
  5. Weitere Beilagen in den Ofen stellen
  6. Und die letzten 8-10 Minuten gemeinsam im Ofen lassen
  7. Sauce parallel erhitzen und mit Schneebesen aufschäumen (gerne auch Stabmixer)
  8. Alles zusammen aus dem Ofen nehmen
  9. Mit scharfen Messer mittig zwischen den beiden Knochen des Lammkarree schneiden
  10. Beilagen dekorativ auf Teller anrichten, beide Stücke Lammkarree anlegen und die Sauce apart anreichen

 

Rhabarber-Zitrus-Variation

  1. Die Beilagen Raumtemperatur erreichen lassen
  2. Das Eis bis kurz vorm Servieren im Tiefkühler lassen/li>
  3. Alles attraktiv anrichten
  4. Limetten-Creme als Grundlage, Zitrusfruchtfilets obenauf im Wechsel legen
  5. Rhabarbersalat mit zwei Nestern dekorieren
  6. Gel mit Teelöffel attraktiv portionieren
  7. Blättchen in die Gelpunkte einstecken
  8. Kurz vor dem Servieren das Zitronen-Sorbet zu den Zitrusfrucht-Salat und das Rhabarber-Eis zwischen die beiden Nester setzen
  9. Servieren und genießen

 

Lamm-Keule

  1. Die Lammeule 2 Stunden Raumtemperatur erreichen lassen
  2. Die Beilagen Raumtemperatur erreichen lassen
  3. Sauce in einen Topf füllen
  4. Löcher in die Folie stechen
  5. Lammkeule 35 Minuten in den Ofen stellen zum Erwärmen
  6. Kartoffeln + Schalotten + Karotten 20 Minuten in den Ofen stellen zum Erwärmen
  7. Pimento de Padron + Tomaten + Schneidebohnen + Lauch 12 Minuten in den Ofen stellen zum Erwärmen
  8. Sauce parallel erhitzen und mit Schneebesen aufschäumen (gerne auch Stabmixer)
  9. Alles zusammen aus dem Ofen nehmen
  10. Auf großer Platte zuerst die Beilagen als Nest dekorieren, die Lammkeule mittig platzieren und die Sauce apart anreichen
  11. Servieren und genießen

 

Lachs-Variation

  1. Die Beilagen Raumtemperatur erreichen lassen
  2. Alles attraktiv anrichten
  3. Kresse mit Messer abschneiden und in rosa Ingwer stecken
  4. Gel mit Teelöffel attraktiv portionieren
  5. Servieren und genießen

 

Ravioli

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Die Beilagen 6 Minuten im Backofen erwärmen
  3. Die hausgemachten, von uns vorgekochten Ravioli aus der Tüte nehmen
  4. Topf mit Wasser zum Kochen bringen
  5. Ravioli ins kochende Wasser geben und 3 Minuten ziehen lassen (nicht mehr kochen)
  6. Teller anrichten

 

Kalbsfilet

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Sauce in einen Topf füllen
  3. Trüffel apart halten
  4. Alles Andere in den Ofen stellen und 8-10 Minuten erwärmen
  5. Sauce parallel erhitzen und mit Schneebesen aufschäumen (gerne auch Stabmixer)
  6. Beilagen aus dem Ofen holen
  7. Die Beilagen auf die Teller anrichten, Filet auflegen, Trüffel obenauf fallen lassen und die Sauce apart anreichen

 

Parfait

  1. Das Parfait 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen
  2. Alles attraktiv anrichten
  3. Kresse mit Messer abschneiden und in Mascarpone stecken
  4. Gel mit Teelöffel attraktiv portionieren
  5. Servieren und genießen

 

Hummersuppe

  1. Die Suppe in einem Topf aufkochen, vom Herd nehmen
  2. Dann die Hummer-Einlage dazugeben
  3. 1 bis 2 Minuten später direkt servieren

 

Kürbis-Curry-Suppe

  1. Die Suppe in einem Topf aufkochen, vom Herd nehmen
  2. Schneebesen oder Mix-Stab bereithalten
  3. Wenn die Suppe leicht köchelt, dann kurz aufmixen
  4. Suppe in Teller einfüllen
  5. Kürbiskerne und Kürbiskernöl dekorativ einfüllen

 

Gänseklein-Süppchen mit Griesnocken

  1. Gänseklein-Süppchen im Topf zum Kochen bringen
  2. Vom Herd nehmen
  3. Griesnocken dazugeben und 1 Minute ziehen lassen (nicht mehr kochen)
  4. Teller füllen

 

Kartoffelpuffer

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Löcher in die Folie stechen
  3. 4-5 Minuten in den Ofen stellen zum Erwärmen
  4. Salat marinieren und mit etwas Salz- und Pfeffer aus der Mühle würzen
  5. Avocado-Tatar|Lachs auf Teller dekorieren, Salat dazu, Kartoffelpuffer anbei legenlegen

 

Salat mit Hummer-Medaillons

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Löcher in die Folie bei Hummer und Pilzen stechen
  3. 4-5 Minuten in den Ofen stellen zum Erwärmen
  4. Salat marinieren und mit etwas Salz- und Pfeffer aus der Mühle würzen
  5. Vinaigrette mit Schneebesen aufschäumen (gerne auch Stabmixer)
  6. Salat auf Teller dekorieren, Pilze und Hummer dazu, Vinaigrette aufgeben

 

Angus-Rinderfilet

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Sauce in einen Topf füllen
  3. Püree ebenfalls in einem Topf erhitzen
  4. Alles Andere in den Ofen stellen und 8-10 Minuten erwärmen
  5. Sauce parallel erhitzen und mit Schneebesen aufschäumen (gerne auch Stabmixer)
  6. Beilagen aus dem Ofen holen
  7. Die Beilagen auf die Teller anrichten, Filet auflegen und die Sauce apart anreichen

 

Rehrücken

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Gel separat halten
  3. Sauce in einen Topf füllen
  4. Alles Andere in den Ofen stellen und 8-10 Minuten erwärmen
  5. Sauce parallel erhitzen und mit Schneebesen aufschäumen (gerne auch Stabmixer)
  6. Gel dekorativ auf den Teller richten
  7. Alles aus dem Ofen holen
  8. Die Beilagen auf die Teller anrichten, Reh auflegen und die Sauce apart anreichen

 

Königsberger Klopse

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Löcher in die Folie stechen
  3. Die warmen Beilagen und Klopse in Sauce 8-10 Minuten im Backofen erwärmen
  4. Rote Bete dekorieren
  5. Warme Beilagen und Klopse in Sauce anrichtenm

 

Geschmorte Kalbsbacke

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Sauce in einen Topf füllen
  3. Löcher in die Folie stechen
  4. Kalbsbacke 15-18 Minuten in den Ofen stellen zum Erwärmen
  5. Weitere Beilagen in den Ofen stellen
  6. Und die letzten 8-10 Minuten gemeinsam im Ofen lassen
  7. Alles zusammen aus dem Ofen nehmen
  8. Kalbsbacke auf Teller dekorieren, Beilagen dekorativ anbei legen

 

Wiener Schnitzel

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Bratkartoffeln auf einen feuerfesten Gefäß ausbreiten
  3. Die Bratkartoffeln 8-10 Minuten im Backofen erwärmen
  4. Schnitzel aus der Verpackung nehmen und auf ein Gitter legen
  5. Schnitzel 5 Minuten im Backofen mit erwärmen
  6. Alles gemeinsam aus dem Ofen nehmen
  7. Mit Gutkensalat und Zitrone anrichten

 

Zander|Steinbutt|Kabeljau|Seeteufel

  1. Den Backofen bei Umluft 160° vorheizen
  2. Sauce in einen Topf füllen
  3. Alles Andere 7-9 Minuten im Backofen erwärmen
  4. Sauce parallel erhitzen und mit Schneebesen aufschäumen (gerne auch Stabmixer)
  5. Alles zusammen aus dem Ofen nehmen
  6. Teller anrichten

 

Quarkknödel

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Beilagen und Knödel in den Ofen stellen - 5 Minuten erwärmen
  3. Teller anrichten

 

Crème Brûlée mit Zitrusfrüchten

  1. Die Crème Brûlée Raumtemperatur erreichen lassen
  2. ggf. mit einem Brenner nachflämmen
  3. Marinierten Zitrusfrüchte auf Teller dekorieren
  4. Eis aus dem Tiefkühlfach holen
  5. Teller dekorativ anrichten

 

Schokoladen-Mousse mit Mango

  1. Das Schokoladen-Mousse Raumtemperatur erreichen lassen
  2. Mango-Früchte marinieren
  3. Teller dekorativ anrichten

 

Brownie

  1. Den Brownie Raumtemperatur erreichen lassen
  2. Beeren-Früchte marinieren
  3. Teller dekorativ anrichten

 

Birne/Pfirsich à la Haeberlin

  1. Eis aus dem Tiefkühlfach holen
  2. Die Birne aufrecht auf den Teller stellen
  3. Kalte Zabaione über Birne und Teller laufen lassen
  4. Teller dekorativ anrichten

 

Schokoladen-Malheur zum selber backen

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Den Deckel vom Schokoladen-Glas entfernen
  3. Mittler Schiene im Backofen mit Backblech wählen
  4. Das Glas geöffnet in die Mitte auf das Backblech stellen
  5. Das Schokoladen-Malheur 12-14 Minuten backen
    Wichtig: Der Backofen darf zwischendurch nicht geöffnet werden
  6. Parfait im letzten Moment rausholen und auf den Teller anrichten
  7. Das Glas mit dem Schokoladen-Malheur anbei stellen und servieren

 

Fisch selber braten + Beilagen

  1. Den Backofen bei Umluft 160° vorheizen
  2. Die Beilagen 6 Minuten im Backofen erwärmen
  3. Eine beschichtete Pfanne nutzen
  4. Zander mit Salz und Pfeffer würzen
  5. Bei mittlerer Hitze den Fisch auf der Hautseite in die Pfanne legen
  6. Mit einem Pfannenwender den Fisch 1 Minute lang andrücken, so dass die Haut auf der Unterseite flach in der Pfanne aufliegt
  7. 2 Minuten weiter braten lassen (ohne drücken)
  8. Dann den Zander wenden und mit der Pfanne in den Backofen mit hineinstellen
  9. Weitere 2 Minuten gemeinsam im Ofen lassen
  10. Alles zusammen aus dem Ofen nehmen
  11. Teller anrichten

 

Fleisch selber braten + Sauce Béarnaise

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Die Beilagen in den Ofen stellen und 8-10 Minuten erwärmen
  3. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen
  4. In einer beschichteten Pfanne das Filet anbraten - jede Seite 1 Minute
  5. In ein hitzebeständiges Gefäß reinlegen und in den Backofen stellen - 6 Minuten garen lassen
  6. Fleisch aus dem Ofen nehmen und 2 Minuten ruhen lassen
  7. Butter schmelzen lassen bis flüssig
  8. Sauce Béarnaise Grundmasse in einen Topf füllen, Schneebesen bereithalten und flüssige Butter nach und nach unter rühren zugeben
  9. Beilagen aus dem Ofen holen
  10. Die Beilagen auf die Teller anrichten, Fleisch auflegen und die Sauce Béarnaise apart anreichen

 

Currywurst

  1. Den Backofen mit Umluft auf 160°C vorheizen
  2. Löcher in die Folie stechen
  3. Kartoffelsalat Raumtemperatur erreichen lassen
  4. Currywurst 5-6 Minuten in den Ofen stellen zum Erwärmene
  5. Sauce parallel erhitzen
  6. Kartoffelsalat auf Teller dekorieren, Currywurst anbei legen, mit Sauce nappieren

 

Hier finden Sie unsere Zubereitungstipps
für weitere Außer Haus Gerichte:

Unsere Außer Haus Gerichte werden in Einweg-Verpackungen angerichtet,
diese können Sie in den Backofen bei Umluft auf 180°C oder in die Mikrowelle stellen.

 

Gerichte wie z.B: Schmorbraten, Königsberger Klopse und Geschnetzletes:

In die Folien auf den Schalen kleine Löcher stechen.
Die Schalen auf ein Backblech in den vorgeheizten Ofen stellen.
12-15 Minuten erwärmen
Alternativ ca. 5 Minuten bei 600W in der Mikrowelle erhitzen.

 

Beilagen wir Kartoffeln, Kartoffelpüree, Nudeln, Bratkartoffeln, Kartoffelpuffer:

In die Folien auf den Schalen kleine Löcher stechen.
Die Schalen auf ein Backblech in den vorgeheizten Ofen stellen.
10-12 Minuten erwärmen
Alternative 4-5 Minuten bei 600W in der Mikrowelle erhitzen.
Bratkartoffeln auf einen feuerfesten Teller/Platte 10 Minuten im Backofen krossen
Kartoffelpuffer ohne Schale auf ein Gitter 5 Minuten krossen

 

Gemüsebeilagen-und auch Stangenspargel

In die Folien auf den Schalen kleine Löcher stechen.
Die Schalen auf ein Backblech in den vorgeheizten Ofen stellen.
10-12 Minuten erwärmen
Alternative 3-4 Minuten bei 600W in der Mikrowelle erhitzen.

 

Saucen und Suppen:

Manche Saucen und Suppen werden im Vakuum-Beutel eingeschweißt.
Diese Beutel sind im gelben Sack zu entsorgen.
Mit einer Schere eine Ecke des Beutels abschneiden
und die Sauce oder Suppe in einem Topf aufwärmen
Wenn diese leicht köchelt mit einem Mix-Stab aufmixen und servieren.
Alternativ sind manche Saucen, Dips und Dressings
in kleinen Bechern oder den Zellstoff-Schalen abgefüllt.
Diese Becher und Schalen können in den Bio-Müll.

Sauce Hollandaise bitte nur 2-3 Minuten im Ofen
kurz erwärmen und sanft umrühren.

Bei der Bärlauchschaumsuppe und Brunnenkressesuppe
wird das Bärlauch-oder Brunnenkresse-Saft seperat mitgeben.
 Die Suppe bitte aufkochen und den Saft in die heiße Suppe geben und mit dem Stab-Mixer aufmixen.

 

Fisch-Gerichte:

In die Folien auf den Schalen kleine Löcher stechen.
Die Schalen auf ein Backblech in den vorgeheizten Ofen stellen.
5-8 Minuten erwärmen
Alternative 2-3 Minuten bei 600W in der Mikrowelle erhitzen.

 

Rosa gebratene Gerichte wie Rinderfilt, Lammkaree:

Folie von der Schale entfernen.
Die Schale auf ein Backblech in den vorgeheizten Ofen stellen.
5-8 Minuten erwärmen

 

Milchlamm-Keule:

Die Schalen auf ein Backblech in den vorgeheizten Ofen stellen.
Zuerst die Keule 12-15 Minuten in den Ofen stellen
Dann die Beilagen dazustellen und zusammen nochmals 10-12 Minuten erwärmen
Das gilt wenn die Keule ganz abgekühlt ist. Bei Restwärme entsprechend weniger Zeit einplanen.

 

Vierländer Enten-Brust oder-Keule:

Folien von den Schalen entfernen
Die Schalen auf ein Backblech in den vorgeheizten Ofen stellen.
12-15 Minuten erwärmen
Die letzten 8-10 Minuten bitte die Beilagen dazu stellen.

 

Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln

Bratkartoffeln auf einen feuerfesten Teller/Platte ausbreiten
10 Minuten erwärmen

Schnitzel aus der Verpackung nehmen und auf ein Gitter legen.
Die letzten 5 Minuten zusammen mit den Kartoffeln erwärmen

 

Quarkknödel

Zu den Quarkknödel servieren wir einen roh marinierten Rhabarber,
den roh geschnittenen Rhabarber mit dem abgepackten Zucker
leicht durch kneten bis der Zucker komplett aufgelöst ist,
den dabei enstandenen Saft abgießen
und den Rhabarber mit  der Rhabarber-Sauce marinieren.