Frühlings-Erwachen-Menü

07.04.2015 - 31.05.2015    

Teilnehmer: 54
Teilnehmer max.: 105
Frühlings-Erwachen-MenüFrühlings-Erwachen-MenüFrühlings-Erwachen-Menü

Vom 7. April bis 30. Mai 2015 serviert Ihnen Sternekoch Heinz O. Wehmann im Gourmet-Restaurant ein frühlingshaftes 3-Gänge Menü mit hochwertigen Bio-Produkten.

Frühlingshafte Aromen und eine einzigartige Geschmacks-Vielfalt mit regionalen und saisonalen Bio-Produkten erwartet Sie mit unserem Frühlings-Erwachen-Menü 2015. Die ersten frischen Frühlingsboten setzen sich in Szene und präsentieren sich für einen genussvollen Saisonstart.

 

Frühlings-Erwachen-Menü 2015

Gruß aus der Küche

**

Hausgeräucherter Heilbutt in Kirschholz
mit Kohlrabisalat und Sinigrin Aromen

**

Bio Kalbsfilet mit Morcheln und Spargelgemüse

**

Rharbarbersalat und Waldmeister-Tee auf Buttermilchparfait

Frühlings-Erwachen im Landhaus Scherrer
Menüpreis pro Person € 76,00

 

Am Besten gleich oben rechts über den Button "Event jetzt online buchen"  oder direkt telefonisch im Gourmetrestaurant Landhaus Scherrer unter 040.88 30 700 30  für das Frühlings-Erwachen-Menü reservieren.

 

Kennen Sie Rharbarbersalat?

Sie kennen sicher Rharbarber-Konfitüre, Rharbarber-Kompott und Rharbarkuchen. Kennen Sie auch Rharbarber-Salat? Als Dessert zubereitet, darf der Rharbarber in der Frühlings  nicht fehlen. Fein geschnittene Rharbarstücke werden nicht gekocht, sondern mariniert. Eine besondere Zubereitungsart bei der mit Zucker und Grenadin angerichtet, eine leckere und erfrischender Marinade entsteht, die den Rharbarber gart. Erleben Sie ein fruchtig saures Rharbarber-Aroma.

Regionale Produkte neu präsentiert

Mit Bio-Spargelgemüse und Bio-Kalbsfilet leitet das Landhaus Scherrer nicht nur die Spargelsaison ein. In der Sterne- und Gourmetküche spielen die saisonalen Produkte aus der biologischen Landwirtschaft eine zentrale Rolle. Unsere saisonalen und regionalen Produkte beziehen wir aus der Gärtnerei Sannmann.

Sternekoch Heinz O. Wehmann entwickelt immer wieder neue Trends und moderne Handwerkskunst in seiner Gourmetküche. Wussten Sie was mit Brunnenkresse passiert, wenn man sie kurz anschwitzt? Durch das kurze anschwitzen entfalten sich die leichten würzigen Senf- und Meerrettich Aromen.

Auch der Kohlrabi wird zum Genuss. Die Kohlrabi Halbmonde werden nicht geschält, sonden die Haut nur abgezogen. Dadurch braucht der Kohlrabi eine kürzere Garzeit. Im eigenen Sud gedünstet und mit Estragon gewürzt, bekommt der Kohlrabi einen leckeren Süßholz-Geschmack.

 

 

 


...zurück zur Übersicht