Teure Werkstatt-Rechnung

Teure Werkstatt-Rechnung

Das Kochen für den Küchendirektor eines großen Hamburger Versandhauses wurde teuer für Heinz-Otto Wehmann:

Das vorbereitete Menü sollte in einem neutralen Wagen angeliefert werden, weshalb Wehmann seinen privaten Kombi beladen ließ. Der stand mit geöffneten Hecktüren direkt neben der Überdachung.
Als einer der Jungköche unter Zeitdruck Gas gab, nahm er mit der noch offenen rechten Hecktür den Pfosten mit und die Tür hing nur noch an einem dünnen Scharnier.

Heinz-Otto Wehmann band die Tür kurzerhand mit einem Seil am Rücksitz fest, das Essen kam rechtzeitig an. Wenig später auch die Rechnung der Werkstatt: über 1000 Euro Schaden.

Der Meister war stinksauer, aber inzwischen kann er „über die verrückte Situation lachen". Der Jungkoch ist immer noch da.

 




zurück zur Übersicht...