Rote Bete-Drop

Rote Bete-Drop

Die moderne Molekular-Küche ist heute ein Muss in Sterneküchen, auch bei Heinz Wehmann im Landhaus Scherrer wird damit experimentiert.

Richtige Maßeinheiten?

Als kürzlich einer der Köche Rote Bete-Drops (außen geliert und innen flüssig) vorbereiten sollte, hat er die genauen Maßvorgaben offenkundig falsch interpretiert: Heinz Wehmann wunderte sich im Vorübergehen über den riesigen Topf, dass die Masse nach zwei Stunden Abkühlen immer noch zu dünn war.

Heinz Wehmann weiß Abhilfe

Der Koch hatte die dreifache Menge Wasser angesetzt und so für erhebliche Überkapazitäten gesorgt. Der Chef sorgte umgehend für die richtige Konsistenz - und der Koch, von den Kollegen natürlich aufgezogen, zuckte noch wochenlang beim Stichwort „Rote Bete" zusammen.

 




zurück zur Übersicht...