Gurken-Öl

Gurken-Öl

In der Landhaus-Küche sind auch die Azubis voll ins A-la-Carte-Kochen eingespannt. Anders als in Heinz Wehmanns Lehrzeit, "wo jede Frage eines Lehrlings genervt abgewiegelt wurde und wir nur Gemüse schneiden und abwaschen durften", gilt in seiner Sterne-Küche "offener Dialog, jede Frage wird beantwortet."

Gurkenöl?

Zu den Aufgaben seiner Azubis gehört auch das Zubereiten des täglichen gemeinsamen Personalessens. Vor zwei Wochen erst gab es für Heinz Wehmann und seine 20 Mitarbeiter Schnitzel mit Kartoffelsalat und eigentlich sauce tatar, eine Mayonnaise mit klein geschnittenen Gurken, Zwiebeln, Ei und verschiedenen Kräutern.

Ihm fiel aber auf, dass seine Jungs nach drei Stunden beim Abschmecken immer noch rumdrucksten. Sie hatten zu viele Gurken genommen, „das war eher eine Gurken-Sauce", amüsiert sich heute Heinz Wehmann.

Gurken-Öl, damit ...

Und dann konnte er mit einem Schmunzeln nicht zurückhalten: "Jungs, Ihr braucht noch Gurken-Öl, damit die Gurken etwas gurkiger schmecken."
Aber auch ohne Gurken-Öl hat das Personalessen allen gut geschmeckt.




zurück zur Übersicht...