Eine Hand wäscht die Andere

Eine Hand wäscht die andere

Während seines letzten Aufenthaltes in Hamburg erschien eine Tennis-Legende mit Freunden und Manager zum Essen im Landhaus. Für Heinz Wehmann „ein ganz bescheidener Mann mit exzellenten Manieren".

Nach dem Essen bat der Sterne-Koch um ein gemeinsames Foto, aber der Blitzakku war leer. Der Tennis-Star blieb gelassen und liebenswürdig:

"Ich habe Zeit, laden sie nach, ich trage mich inzwischen ins Gäste-Buch ein".

Das tat er mit herzlichen Worten und legte zwei Karten für seine Loge beim Turnier am Rothenbaum zwischen die Seiten.

So kommen zwei zusammen, bei denen der Service stimmt.

 




zurück zur Übersicht...